5 Mannschaften gewinnen 5:4 an einem Wochenende!

Die Herren 30 konnten ihren ersten Saisonsieg in Hagen-Halden feiern. Der zwar knappe 5:4 Sieg gibt neue Hoffnung in der Verbandsliga. Nach Erfolgen von Sascha Lanfermann und Maik Olschewski lagen sie mit 2:0 vorn. Es folgten zwar Verlustspiele von Andre Lausmann, Tobias Nahen und Stephan Läufer, doch an Nummer sechs konnte Matthias Humpert den Ausgleich einfahren. Wie wichtig dieses 3:3 nach den Einzeln war, sollte sich schon im Doppel von Olschewski / Nahen zeigen. Das VfL-Duo musste dreimal durch den Tiebreak, um wieder die Führung zu übernehmen. Weitaus leichteres Spiel hatten da Lanfermann / Humpert, in ihrem souveränen Zwei-Satz-Sieg.

Besonders wichtig war der Sieg für die in der Südwestfalenliga spielende 1. Herrenmanschaft gegen den TC SG Hagen. Die Spiele an Position 2 und 4 mit Robin Kirchmann und Frederik Kaltwasser waren fast ausgeglichen und wurden im 3. Satz entschieden: Frederik Kaltwasser verlor knapp, dafür gewann Robin Kirchmann. Sandy Psdzior und Daniel Kruschinski holten die Punkte zum 3:3 nach Einzeln. Alle drei Doppel boten hervorragende Spielzüge. Das zweite Doppel ging verloren, obwohl Kirchmann / Pasdzior fast noch einen Satzgewinn erkämpt haben. Kaltwasser/Kruschinski bewiesen Nervenstärke und schlugen ihre Gegner im Match-Tiebreak mit 10:6. Spielstand: 4:4. Das 1. Doppel mußte den Siegpunkt bringen. Spannender konnte es nicht sein, denn Konopacki/Lübke gingen ebenfalls in den Match-Tiebreak. Aber es gelang: zum Jubel der Fans ging der entscheidende Punkt mit 10:8 an die Platte Heider.

Auch die 1. Damen feierten ihren 1. Sieg beim TC Grün-Weiß Ennepetal. Nachdem Josina Hohlfeld, Myriell Lamm, Anna Bauerdick und Anna Zeppenfeld ihre Einzel jeweils im Dritten Satz gewannen stand es 4:2 nach den Einzeln. Alle 3 Doppel waren eng umkämpft. Das zweite Doppel mit Heutelbeck/Bauerdick hohlte im Match-Tiebreak mit 10:7 den Gesamt-Winner. Auch das 1. Doppel mit Mareen Reichel und Anna Zeppenfeld hatte alle Chancen auf Sieg stehen, mußten den Matchtiebreak aber mit 8:10 abgeben. Es zählt, dass insgesamt die Rechnung aufging, das bringt der Mannschaft zur Zeit den 3. Tabellenplatz ein.

Ebenfalls auf dem 3. Tabellenplatz stehen nun die Damen 40, die mit ihrem 5:4 Sieg gegen Berkenbaum ein kleines Wunder vollbrachten. Ohne ihre Nr. 1 und Nr. 2 - Spielerinnen sollten bei Spielstand 3:3 2 Doppel gewonnen werden. So wurde wieder gepokert und das Glück war auf ihrer Seite. Es gewannen Mechthild Rose mit Beate Holzmüller sowie Christel Schulte mit Sabine Alberts das 2. und 3. Doppel und das unfassbare war Perfekt. Schulte/Alberts lagen 1:4 hinten, fanden dann aber ihre Stärken und gewannen 6:4 6:3. Als Einzelsieger gingen Beate Holzmüller, Sabine Alberts und Mechthild Rose vom Platz.

Bis ins Upland nach Brilon-Alme fuhren die Herren 40 für ihren 1. Sieg. An Position 1 gewann Maciej Mierzwinski überraschend klar gegen einen 4 LK besseren Spieler. Auch Jens Pekoch blieb auf Erfolgskurs, ebenfalls bei 4 LK Unterschied. Punkte 3 und 4 gingen an Torsten Krimpelbein und Ulli Oesterberg. Den entscheidenden 5. Sieg für den Gesamterfolg holte das 1. Doppel mit Jens Kellner und Maciej Mierzwinski souverän mit 6:1 6:0.

WTV Young Generation Award

VDJ 2013

Werbung Huke