1. Platz WTV Young Generation Award

1 PLATZ WTV YGA

"We are the Champions" (v.l.n.r.):

Livia Krimpelbein, Justin Giebel, Robin Alberts, Dana Krimpelbein, Leon Alberts, Johannes Uhl, Josina Hohlfeld und Maximilian Uhl wurden für ihr außerordentliches soziales Engagement im Verein mit dem 1. Platz beim WTV Young Generation Award 2016 ausgezeichnet.

Erstmalig wurde am 25. März 2017 der WTV Young Generation Award verliehen und geehrt wurden in dieser ersten Auflage fast 30 junge Engagierte im Alter von 15 bis 25 Jahren, die in ihren Vereinen für die Kinder und Jugendlichen aktiv sind. Im Rahmen des jährlichen WTV-Vorstandsturniers wurden im Landesleistungs-Zentrum des WTV in Kamen die Sieger des Preises verkündet und erhielten ihre Preise.

Insgesamt waren 17 kreative Bewerbungen eingegangen und wurden nach unterschiedlichen Kriterien bewertet. Aufgrund der großen Resonanz und einigen beeindruckenden Bewerbungen, wurden die Plätze eins bis drei von insgesamt sechs Bewerbern belegt. Besonderen Wert hat die Jury bei der Bewertung auf Projekte und Aktivitäten in der allgemeinen Kinder- und Jugendarbeit, also auf Maßnahmen, die über das Vereinstraining oder Vereinsmeisterschaften hinausgehen, gelegt.

„Kind- und jugendgerechte Angebote, die die Gemeinschaft fördern, wo der Spaß im Vordergrund steht und die zur Integration von Kindern und Jugendlichen in das Vereinsleben beitragen, gehören genauso in das Vereinsangebot wie Mannschaftsspiele, Training und das jährliche Grünkohlessen für die Erwachsenen.“ (Christiane Pollmeier, WTV Vizepräsidentin Jugendsport und Jugendbildung)

Die Ehrung wurde durch den WTV-Ausschuss „Jungen Engagement“ vorgenommen, der durch Michael Gössing, Lisa Stade, Britta Busch und Anna Langenhorst (allesamt selbst erst Anfang 20 und auf vielfältige Weise in ihren Vereinen ehrenamtlich aktiv) vertreten war. Ein zweckgebundenes Preisgeld in Höhe von 1050 Euro wurde ausgeschüttet und wird von den Siegern und Platzierten für kind- und jugendgerechte Vereinsprojekte oder Teambuildingmaßnahmen eingesetzt. Ob der Jugendraum im Tennisheim neugestaltet wird, Spielgeräte für den Spielplatz auf der Tennisanlage angeschafft werden oder eine Fahrt zu den Gerry Weber Open oder in den Freizeitpark organsiert wird, bleibt dabei natürlich den Preisträgern selbst überlassen. Wichtig ist der Jury und dem gesamten WTV-Präsidium lediglich, dass die Mittel in die Förderung der allgemeinen Kinder- und Jugendarbeit der Vereine fließen. "Wir werden uns was Schönes einfallen lassen", verspricht Jugendwart Lutz Hohlfeld.

WTV Young Generation Award

VDJ 2013

Werbung Huke